News & Termine

  • Design and Rapid Evaluation of Interactive Systems in Theory and Practice – Joint Tutorial on Conference INTERACT 2015

    Together with computer scientist Prof. Tom Gross [cf. http://www.tomgross.net] from the University of Bamberg, PUMa’s Jochen Denzinger [cf. http://www.ma-ma.net] will offer an interdisciplinary tutorial on INTERACT 2015. The half day tutorial will provide...

    Together with computer scientist Prof. Tom Gross [cf. http://www.tomgross.net] from the University of Bamberg, PUMa’s Jochen Denzinger [cf. http://www.ma-ma.net] will offer an interdisciplinary tutorial on INTERACT 2015.
    The half day tutorial will provide insight into current paradigm changes in Human-Computer Interaction and the subsequent evolvement of lean & rapid methodologies in designing and evaluating interactive systems.

    Keywords
    Design Principles, Development Processes, Human-Computer Interaction (HCI), Low Fidelity Prototyping, Methods and Methodologies, Rapid and Agile development, Usability and User Experience (UUx), User Centered Design.

    1 Objectives and Contents
    Recent trends such as the increasing convergence of the digital and the physical realm expand the scope of human-computer interaction to exciting new arenas. However, they also entail new challenges for methodologies for understanding users, tasks, and contexts, for designing interactive systems beyond the desktop, and for evaluating them in novel scenarios and sometimes with limited resources. This tutorial aims to address those developments and to present paradigms and basic concepts of Human-Computer Interaction (HCI) as well as its design principles supporting development processes. The primary focus is on concepts, methods, and tools for the design, the implementation, and the evaluation of interactive systems for changing tasks and contexts in emerging technological landscapes with a special focus on lean rapid and agile approaches. In particular, this tutorial includes an introduction of the theoretical foundations of interaction design, interface design, and user experience design. It presents practical methods and methodologies for the understanding of contexts, stakeholders, and goals; for innovating, generating ideas and design thinking; for managing and selecting ideas; for generating fast and graspable results by low-fidelity prototyping; as well as for the fast and effective evaluation of interactive systems in the lab and in the field.

    2 Date and Venue
    The half day tutorial is scheduled for tuesday, 15 Sept. 2015, 14:00 - 17:30 h.
    The 15th International Conference on Human-Computer Interaction - INTERACT 2015 takes place from 14 to 18 September 2015 in Bamberg, Germany.

    Conference Website: http://www.interact2015.org
    Registration: http://www.interact2015.org/registration.html

    Early Bird registration finishes June 30!

    If You have any questions, please refer to jdenzinger [at] ma-ma.net.

    veröffentlicht am 17-06-2015

    HCI, Human-Centered Design, INTERACT 2015, Konferenz, ma ma ISD, Tutorial, User Experience, UUX-Methoden


  • Call for Participation – Workshop zu Skalierung und Einsatz von UUX-Methoden in KMU – Workshop auf Mensch & Computer 2015

    Gemeinsam mit weiteren Kollegen aus dem Förderschwerpunkt »Einfach intuitiv – Usability für den Mittelstand« des BMWi organisieren wir einen Workshop auf der diesjährigen Konferenz Mensch & Computer, die vom 6. bis 9. September in Stuttgart...

    Gemeinsam mit weiteren Kollegen aus dem Förderschwerpunkt »Einfach intuitiv - Usability für den Mittelstand« des BMWi organisieren wir einen Workshop auf der diesjährigen Konferenz Mensch & Computer, die vom 6. bis 9. September in Stuttgart stattfinden wird. Hier der Aufruf zur Mitarbeit…

    Keywords
    Usability, User Experience, Human-Centered Design, kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Methoden, Vorgehensmodelle

    Beschreibung
    Der Workshop »Usability für die betriebliche Praxis« ist seit 2013 eine feste Größe auf der Mensch und Computer Konferenzreihe und richtet sich mit seinen Inhalten vorwiegend an kleine und mittelständische Unternehmen. Den Zielen der zugrunde liegenden Förderinitiative Einfach Intuitiv – Usability für den Mittelstand im Förderschwerpunkt Mittelstand-Digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) folgend, ist es das generelle Bestreben des Workshops durch gemeinsamen Austausch und Diskussion von wissenschaftlichen wie praktischen Erkenntnissen, die Usability und User Experience (UUX) Kompetenzen der Betriebe zu stärken.
    Nach Workshops zu Herausforderungen und Methoden in den vergangen Jahren, rücken in diesem Jahr der effiziente Einsatz und die Skalierbarkeit von praxistauglichen UUX-Methoden und Erkenntnissen in den Fokus der Veranstaltung.
    Hierbei soll die Bedeutung von Methoden des Human-Centered Designs, des Usability und User Experience Engineerings für die betriebliche Praxis diskutiert sowie gängige Methoden auf ihre Alltagstauglichkeit aus der Sicht von KMU betrachtet werden. Im Zuge dessen wird verstärkt über die Skalierbarkeit von Methoden und die heterogenen Anforderungen der Unternehmen diskutiert. Damit ist die Anpassung von Komplexität und Umfang der Methoden an die Unternehmensbedingungen und die jeweilige Situation in Projekten gemeint. Das Thema zielt zudem auf die Herausforderung ab, Stakeholder wie Manager und Entwickler als wichtige Multiplikatoren in der Verbreitung von UUX in den Betrieben zu adressieren.
    In dem halbtägigen Workshop werden theoretische und in der Praxis erprobte Ansätze für Beförderung und Einsatz von UUX-Maßnahmen in KMU dargestellt und diskutiert. Dafür werden gelungene und gescheiterte Beispielfälle dargestellt sowie Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Einsatz von UUX-Methoden in KMU vorgestellt. Zudem sollen wiederkehrende Schwierigkeiten und Herausforderungen bei der Umsetzung von UUX-Methoden in die Entwicklungsprozesse der Unternehmen durch die Teilnehmer identifiziert und mögliche Lösungsansätze ausgearbeitet werden. Letztere bilden das Arbeitsergebnis des Workshops, das im Anschluss über die bereits etablierte Website www.uux-praxis.de veröffentlicht wird.
    Hierfür werden Interessenten aus Wissenschaft wie Praxis zur Einreichung von Beiträgen im Vorfeld des Workshops gebeten. Alle Einreichungen werden von mindestens zwei Gutachtern beurteilt. Für die Beiträge wird eine Veröffentlichung im Workshopband der Konferenz angestrebt. Zugelassene Beiträge sollten im Rahmen des Workshops durch einen fünfzehnminütigen Vortrag präsentiert werden.

    Zielgruppe
    Die Zielgruppen des Workshops sind erfahrene Forscher und Praktiker, die sich mit den Thematiken User-Centered Design bzw. User Experience Vorgehen und dem Einsatz entsprechender Methoden in der Entwicklung bei KMU beschäftigen. Themen für Einreichungen:
    Die eingereichten Kurzbeiträge sollten folgendes beinhalten: – Darstellung der Relevanz des Beitrags zu dem beschriebenen Themenschwerpunkt
    – Beschreibung der Forschungsarbeit oder praktischen Erfahrung, die im Rahmen des Workshops vorgestellt werden soll
    – Format: MuC-Paper-Format, maximal 8 Seiten (inkl. Literaturangaben und ggf. Anhänge)

    Termine/ Anmeldung
    Die Beitragseinreichung ist bis zum 05.06.2015 (keine Verlängerung) geöffnet. Bitte richten Sie ihre Beiträge via Email an submissions [at] uux-praxis.de. Einreichende werden bis spätestens 19.06.2015 über die Annahme der Einreichung informiert. Die Abgabe der finalen Beiträge für den Workshopband ist dann der 26.06.2015. Sofern die Anzahl der eingereichten Beiträge die Vortragsmöglichkeiten innerhalb des halbtägigen Workshops übersteigt, können Beiträge als Poster im Rahmen des Workshops ausgestellt werden.
    Auch ganz ohne Einreichung kann man natürlich am Workshop teilnehmen! Dabei ist eine Anmeldung zur Konferenz erforderlich. Die Organisatoren des Workshops bitten zusätzlich um eine Teilnahmebekundung bis zum 01. August 2015 unter submissions [at] uux-praxis.de, da die Teilnehmerzahl auf 40 begrenzt ist.

    Wir freuen uns auf rege Teilnahme und Einreichungen!

    Organisatoren
    – Stefan Brandenburg, Technische Universität Berlin
    – Michael Burmester, Hochschule der Medien Stuttgart
    – Jochen Denzinger, ma ma Interactive System Design
    – Susen Döbelt, Technische Universität Chemnitz
    – Ralf Schmidt, Universität Duisburg-Essen
    – Gunnar Stevens, Universität Siegen

    Referenzen
    – Website der Konferenz Mensch & Computer 2015, 6.-9. September 2015 in Stuttgart
    – Website uux-praxis.de

    veröffentlicht am 17-05-2015

    Konferenz, ma ma ISD, Mensch und Computer 2015, UUX-Methoden, Workshop



Close